Team - Unterrichtsräume - Fahrzeuge - Führerschein - Checkliste - Infos u. Tipps -
Aus- u. Weiterbildung für Berufskraftfahrer - Links

Checkliste für den Start...

... hier erfährst Du alle Informationen für die behördliche Anmeldung.

Klasse A und B

Klasse C

Klasse D

Klasse A + B

Zeitpunkt der Antragsstellung
Der amtliche Führerscheinantrag kann fünf bis sechs Monate vor erreichen des Mindestalters gestellt werden. Wir leiten den Antrag an das zuständige Straßenverkehrsamt weiter.

Erforderliche Antragsunterlagen

  • Kopie des Personalausweises
  • Meldebescheinigung
  • ein biometrisches Lichtbild neueren Datums (keine Kopfbedeckung, Halbprofil, 35 x 45 mm), wie für den Personalausweis
  • eine Sehtestbescheinigung einer amtlich anerkannten Sehteststelle oder ein Zeugnis /Gutachten eines Augenarztes (Sehtest, Zeugnis und Gutachten dürfen nicht älter als 2 Jahre sein)
  • ein Nachweis über die Teilnahme an einer Unterweisung in lebensrettenden Sofortmassnahmen oder der Nachweis über die Ausbildung in Erster Hilfe (entfällt, wenn Führerschein vorhanden)

Als Nachweis gilt auch die Vorlage:

  • eines Zeugnisses über die bestandene ärztliche oder zahnärztliche Staatsprüfung (auch aus dem Ausland)
  • eines Zeugnisses über eine abgeschlossene Ausbildung als Kranken- oder Kinderkrankenschwester, Kranken- oder Kinderkrankenpfleger, Hebamme, Entbindungshelfer, Krankenpfleger(in), Altenpfleger(in), Arzthelfer(in), Rettungsassistent(in), Masseur(in), med.Bademeister(in), Krankengymnast(in)
  • einer Bescheinigung über die Ausbildung als Schwesternhelferin, Pflegediensthelfer oder über eine sanitäts- oder rettungsdienstliche Ausbildung.
  • einer DLRG-Bescheinigung über das Leistungsabzeichen in Silber

 

Klasse C


Zeitpunkt der Antragstellung
Die Klasse C kann beantragt werden, wenn die Klasse B vorhanden ist. Sie kann aber auch gemeinsam mit der Klasse B beantragt werden. Der amtliche Führerscheinantrag kann fünf bis sechs Monate vor erreichen des Mindestalters gestellt werden. Wir leiten den Antrag an das zuständige Straßenverkehrsamt weiter.

Erforderliche Antragsunterlagen

  • Kopie des Personalausweises
  • Meldebescheinigung
  • ein Lichtbild neueren Datums (keine Kopfbedeckung, Halbprofil, 35 x 45 mm)
  • eine Bescheinigung über eine ärztliche Untersuchung, die nicht älter als ein Jahr sein darf (Arzt nach freier Wahl)
  • ein Zeugnis oder ein Gutachten eines Augenarztes über das Sehvermögen (Augenarzt nach freier Wahl, Zeugnis und Gutachten dürfen nicht älter als zwei Jahre sein)
  • Nachweis über die Ausbildung in Erster Hilfe (entfällt bei vorhandenem Führerschein der Klassen C1, D1, D)

Als Nachweis gilt auch die Vorlage:

  • eines Zeugnisses über die bestandene ärztliche oder zahnärztliche Staatsprüfung (auch aus dem Ausland)
  • eines Zeugnisses über eine abgeschlossene Ausbildung als Kranken- oder Kinderkrankenschwester, Kranken- oder Kinderkrankenpfleger, Hebamme, Entbindungshelfer, Krankenpfleger(in), Altenpfleger(in), Arzthelfer(in), Rettungsassistent(in), Masseur(in), med.Bademeister(in), Krankengymnast(in)
  • einer Bescheinigung über die Ausbildung als Schwesternhelferin, Pflegediensthelfer oder über eine sanitäts- oder rettungsdienstliche Ausbildung.


Klasse D

Zeitpunkt der Antragstellung
Die Klasse D kann beantragt werden, wenn die Klasse B vorhanden ist. Sie kann aber auch gemeinsam mit der Klasse B beantragt werden. Der amtliche Führerscheinantrag kann fünf bis sechs Monate vor erreichen des Mindestalters gestellt werden. Wir leiten den Antrag an das zuständige Straßenverkehrsamt weiter.

Erforderliche Antragsunterlagen

  • Kopie des Personalausweises
  • Meldebescheinigung
  • ein Lichtbild neueren Datums (keine Kopfbedeckung, Halbprofil, 35 x 45 mm)
  • ein Gutachten über die körperliche und geistige Eignung, das nicht älter als ein Jahr sein darf (betriebs- oder arbeitsmedizinisches Gutachten oder medizinisch-psychologisches Gutachten)
  • eine Bescheinigung über eine ärztliche Untersuchung, die nicht älter als ein Jahr sein darf (Arzt nach freier Wahl)
  • ein Zeugnis oder ein Gutachten eines Augenarztes über das Sehvermögen (Augenarzt nach freier Wahl, Zeugnis und Gutachten dürfen nicht älter als zwei Jahre sein)
  • ein Nachweis über die Ausbildung in Erster Hilfe (entfällt bei vorhandenem Führerschein der Klassen C1, D1, D)

Als Nachweis gilt auch die Vorlage:

  • eines Zeugnisses über die bestandene ärztliche oder zahnärztliche Staatsprüfung (auch aus dem Ausland)
  • eines Zeugnisses über eine abgeschlossene Ausbildung als Kranken- oder Kinderkrankenschwester, Kranken- oder Kinderkrankenpfleger, Hebamme, Entbindungshelfer, Krankenpfleger(in), Altenpfleger(in), Arzthelfer(in), Rettungsassistent(in), Masseur(in), med.Bademeister(in), Krankengymnast(in)
  • einer Bescheinigung über die Ausbildung als Schwesternhelferin, Pflegediensthelfer oder über eine sanitäts- oder rettungsdienstliche Ausbildung.

 

 

 

 Home

 Impressum

  Datenschutz


Fahrschule Tesmer - Inh. Ferdinand Bunte
Schöne Aussicht 1 - 33165 Lichtenau-Husen
Tel. 05292-9316825 - Fax. 05292-9316826
M. 0172-9946665 - E-Mail: mail@fahrschule-tesmer-bunte.de